Teddy

Patrick Kubans ganz private Seite ;-)

Einer der unzähligen Styro-”Parkflyer”, diesmal von Multiplex. Ich habe ihn als Kinderflieger gekauft, in dem Sinne erfüllt er seine Aufgabe und ist inzwischen bereits recht verschlissen ;-)  Er entspricht dem Kindchenschema junger Hunde, Katzen und Hühnerküken, keiner muß Angst davor haben. Der Antrieb mit einem Mabuchi 380 RS aka Speed/Permax/sonstwas 400 mit sieben Zellen und Günnilatte ist völlig hinreichend, Tuningversuche (ich kann’s mal wieder nicht bleiben lassen ;-) brachten eigentlich nur mehr Lärm und heißere Akkus, der Rest verpufft im Luftwiderstand. Man bekommt den Schwerpunkt kaum an die vorgesehene (und richtige) Stelle, also gleich beim Ausbau darauf achten, die Servos möglichst weit vorzubringen. Dies ist auch der im wahrsten Sinne gewichtigste Grund für einen Achtzeller, gedrosselt geflogen bringt der mehr Flugzeit, bei Start das erfreuliche Quäntchen mehr Schub.

Bilder sind meist anklickbar

Start ...

 

... Flug ...

... und Landung ;-)

Der Propeller ist schön weit weg von den Fingern und vom Boden. Ein Looping-Ei ist mal drin, notfalls auch eine Faßrolle, die “Figur”, die damit am besten geht, ist das Herumgeigen in Knie- bis Kopfhöhe. Damit das im Winter noch mehr Laune macht, habe ich ihm ein Paar Schneeschuhe verpaßt:

Diese Ski sind aus 0.5mm Dural, die Laufbahn ist an den Seiten nach unten abgekantet, die Lauffläche gewachst. Damit läuft er auf jedem Schnee völlig sauber geradeaus, so einfach war das Starten noch nie: Strom geben und abwarten. Die Aufnahme am Rumpf habe ich aus zwei Lagen 49g/m²-GF geharzt, einen Streifen Depron für bessere Gestaltfestigkeit dazwischen, die Fahrwerksdrähte ebenfalls. Geharzt habe ich mit 5Min-EP, weil’s gerade dastand. Das Ganze wiegt 55g.

Der Teddy hat nach seinen vielen Flugstunden schon einige Neuteile bekommen: ein Kohlefaserkorsett für die Taille, ebenso für die Flossen je einen Kohleholm (als gerade von was anderem noch ein Tropfen Harz übrig war, habe ich ihm halt auf HLW und Fläche einen Kohleroving gepappt). Nachdem die Zähne durch vieles Ins-Gras-Beißen schon weich geworden waren, habe ich irgendwann das ganze 5Min-EP-Styro-Gematsch amputiert und eine völlig neue - und etwas längere, siehe oben: Schwerpunkt - Schnauze aus EPP spendiert. Wenn jetzt eine Landung doch mal arg “kurz” ist, dann hupft er lustig wieder zurück und legt sich ordentlich auf’s Gras ;-)

zurück ...

[Home] [Neues] [Verkäufe] [Software] [Motos] [Modellbau] [Sonstiges] [meine Vita] [Links]